Direkt zum Inhalt

Kratzer-Nassentascher

Nassentaschung

Kratzer-Nassentascher werden zur kontinuierlichen Feuerraumentaschung eingesetzt, vor allem dort, wo die Bauhöhe gering ist. Die Systeme können mehr als 100 t/h Schlacke abkühlen und fördern und sind dabei deutlich energieeffizienter als hydraulische Systeme mit vergleichbarer Kapazität. Üblicherweise wird die entwässerte Bodenasche ohne weitere Zerkleinerung direkt in einem Bunker außerhalb des Kesselhauses gelagert und von dort in LKWs verladen und abtransportiert.

Ein Zweiwalzenbrecher kann zur Aufbereitung eingesetzt werden, um die Schlacke entweder einem Spülsystem oder Förderbändern zum Weitertransport zuzuführen. Um die Anwendung oder Kundenanforderung optimal zu bedienen, können elektromechanische Einzel- oder Doppelantriebe genutzt werden.

Industrieanwendungen:
  • Typische Kesselleistung von 5 - 1000 MWe
  • Kohlenstaubbefeuerte Systeme
  • Müllheizkraftwerke
  • Nachrüstung für höhere Betriebsdauer
Merkmale:
  • Variable Fördergeschwindigkeit durch hydraulische oder elektrische (frequenzgesteuerte) Antriebseinheit
  • Auswahl geeigneter Ketten für Einsatz in anspruchsvoller Umgebung
  • Automatische Kettenspanneinheit für gleichbleibende Betriebsbedingungen
  • Breite Palette an Silolagerungs- und Entsorgungsvarianten
  • Geringer Wasser- und Stromverbrauch
Vorteile:
  • Geringe Betriebskosten
  • Geringe Wartungskosten
  • Flexibilität im Betrieb