Direkt zum Inhalt

Beurteilung & Prüfung

Die Clyde Bergemann Power Group bietet eine umfassende Palette von Ingenieurleistungen an, die alle Facetten zur optimalen Filterung eines oder mehrerer Schadstoffe einbeziehen. Dazu gehören zunächst die Bewertung der Compliance und die Entwicklung einer formellen Compliance-Strategie, die Systemplanung und -bereitstellung sowie (falls möglich) Modernisierungen bestehender Anlagen, Komplettanlagen, Bau- und Projektmanagement, Inbetriebnahme und verschiedene Dienstleistungen im Rahmen des Lebenszyklus-Managements, die nach Systemanlauf erforderlich sind. Die Summe all dieser Maßnahmen stellt sicher, dass die getätigten Investition über viele Jahre zuverlässige, effiziente und kalkulierbare Ergebnisse erbringen.

Alle Leistungen decken gesetzliche Regelungen im Hinblick auf eine Regulierung der Werte für Schwefelemissionen, Feinstaub, Quecksilber, toxische Metalle und Kohlenmonoxid ab.

Beurteilung gesetzlicher Vorgaben insgesamt

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Projekt ist eine umfassende, präzise Bewertung gesetzlicher Vorgaben, auf deren Basis die kosteneffizienteste Compliance-Planung in Einklang mit dem Kapitalbedarf des Kunden erstellt werden kann.

Die von der Clyde Bergemann Power Group durchgeführte Compliance-Bewertung vergleicht die Situation der Basis-Emission mit den vorgeschriebenen Werten. Sich hieraus ergebende Defizite werden mit Hilfe der Steuerungstechnik quantitativ bestimmt und können – je nach Kundenwunsch - auch für Planungszwecke herangezogen werden.

Falls keine Basis vorliegt, nutzt Clyde Bergemann unabhängige Emissionstestgeräte von Dritten, um diese Daten zusammen mit möglicherweise vorliegenden CEMS Daten des Kunden zu berechnen. Desweiteren bietet Clyde Bergemann eine Reihe von mobilen Sorptionsmittel-Testvorrichtungen an. Diese können zum Testen verschiedener Kalk- und Natrium-Sorptionsmittel für Sauergasreduktion sowie Kohlenstoff- und Siliziumprodukte für die Reduzierung von Quecksilber eingesetzt werden.

Emissions- und Sorptionsmitteltests

Als führender Anbieter im Bereich der Injektion von Trockensorptionsmitteln bietet Clyde Bergemann eine Reihe von komplett mobilen und tragbaren Sorptionsmittel-Injektionsgeräten (PSI = portable sorbent injection) an, die für die Verifizierung der für jede Anlage geltenden speziellen Anforderungen zur Schadstoffbegrenzung eingesetzt werden. Die PSI-Testvorrichtungen sind mobile Testbühnen, mit denen man die verschiedensten Sorptionsmittel wie Pulver-Aktivkohle (PAK), modifizierte Silikate, Trona, Natriumbikarbonat und Hydratkalk injizieren kann.  Die besonders flexibel und präzise arbeitenden PSI-Einheiten bieten die gesamte Bandbreite der Sorptionsmittel-Injektionstests zur Erhebung von Daten, die eine Aussage über die Einhaltung kritischer, gesetzlich vorgeschriebener Werte für Luftschadstoffe treffen können. Nach erfolgtem PSI-Test kann Clyde Bergemann eine langfristige, effiziente Lösung entwickeln, um die gesetzten Vorgaben für dauerbetriebene Injektionsanlagen für Trockensorptionsmittel und  die kundenspezifisch gesetzten Schadstoffemissionen zu erreichen.

Nach erfolgtem  Einsatz der PSI-Testsysteme erfolgt die Umsetzung der individuell erarbeiteten Lösung. Durch PSI Tests ist Clyde Bergemann in der Lage, eine permanente Lösung zur Schadstoffreduzierung zu entwickeln, die auf Gegebenheiten einer jeden Anlage zugeschnitten ist.