Direkt zum Inhalt

Clyde Bergemann Colombia rüstet Kraftwerk Gecelca Termoguajira mit einem Flugaschesystem aus

Das Kraftwerk Termoguajira in Dibulla, Guajira, Kolumbien ist ein Kohlekraftwerk mit 320 MW, aufgeteilt auf zwei Blöcke. Im Rahmen von Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Rußbläsern stellte das Team von Clyde Bergemann Colombia (CBCOL) Probleme am bestehenden Flugaschefördersystem fest. Bei dem vorhandenen pneumatischen System kam es immer wieder zu Verstopfungen und  zahlreichen Leckagen, wodurch die ganze Anlage mit Asche bedeckt war. Das Problem schien darauf zurückzuführen zu sein, dass das Kraftwerk ‒ aufgrund steigenden Strombedarfs ‒ alle vier Blöcke unter Volllast betreiben musste, wofür die Anlage offensichtlich nicht ausgelegt war. 

CBCOL konnte die Gelegenheit nutzen, um sich auch als kompetenter Partner für Systeme zur Ascheförderung vorzustellen. Nach Erörterung des Problems mit dem Kunden und Ortsbegehungen folgte eine detaillierte Analyse auf deren Basis ein umfassender Lösungsvorschlag unterbreitet werden konnte. 

Der Projektrahmen umfasst verbesserte Auslassventile, die direkt unter den Trichterauslässen zur Weiterleitung der Asche in ein Fördersystem installiert werden. Zudem werden PERMA/lok 5-Ventile eingebaut, die die vorhandenen Ventile für die Ein-/Aus-Regelung ersetzen. Die PERMA/lok 5-Ventile sind speziell für Hochleistungs-Anwendungen im Bereich Schüttgutförderung  konzipiert. Transportrohre und Verbindungen werden ebenfalls erneuert. 

Mit der Umsetzung wurde bereits im Juni 2015 begonnen.