Direkt zum Inhalt

Effektive Reinigung von Port Cleanern

Mit mehr als 300 Installationen weltweit ist Clyde Bergemann führender Lieferant von automatischen Port Cleaning Systemen (APC) für Schwarzlaugekessel. Das patentierte „indexing cleaning“ (versetzte Reinigung) für Port Rodder hat sich als effizienteste Technologie für die Reinigung von Verbrennungsluftöffnungen bei den extremen Umgebungsbedingungen eines Schwarzlaugekessels bewiesen.


Clyde Bergemann bietet folgende Produkte und Leistungen an:

  • neue Port Rodder Systeme,
  • Generalüberholung bestehender Ausrüstung,
  • Ersatzteile und Service während des Anlagenstillstands,

um sicher zu stellen, dass das APC-System des Kessels mit maximaler Effizienz arbeitet.

Single Stroke Cleaner


Die leichten Single Stroke Port Cleaner wurden mit dem Ziel entwickelt, die massiven Herausforderungen bei der Reinigung der Luftzuführung in Schwarzlaugekesseln zu bewältigen.  Ein Schlüsselaspekt beim Design eines Single Stroke Port Cleaners ist die Wartungsfreundlichkeit, d. h. die Möglichkeit, ihn sowohl während des Kesselbetriebs als auch bei Anlagenstillstand zu reinigen.
Zusätzliche positive Eigenschaften sind

  • der Antihaft-Reinigungskopf, der den Rodder davor schützt, in der Öffnung eingeklemmt zu werden, oder
  • eine außenliegende Lagerung der Reinigungslanze für eine einfache Zugänglichkeit und verbesserte Zuverlässigkeit

für den essentiellen Schwarzlaugeprozess.

Automatische Port Cleaner

Die patentierte „Index Cleaning“ Technologie der Clyde Bergemann Automatic Port Cleaners  (APC) steht für das geringste Risiko eines Systemversagens, die niedrigsten Wartungskosten und die niedrigsten Betriebskosten aller am Markt verfügbaren Produkte. Bei der versetzten Auf- und Abwärtsbewegung des geriffelten Reinigungskopfes reinigt der Rodder schrittweise und mit einer möglichst geringen mechanischen Belastung die gesamte Öffnung. Diese “Indexing” Technologie vermeidet das Risiko, dass der Rodder verklemmt oder dass er durch Beläge nicht reinigen kann. Das könnte wiederum zu Produktionsstörungen oder Gefährdung des Personals führen.