Direkt zum Inhalt

Clyde Bergemann liefert Kesselreinigungs- und Fördersysteme für Flug- und Bodenasche für den Neubau einer kompakten Müllverbrennungsanlage auf der englischen Isle of Wight

Als Spezialist für Kesselreinigungstechnologien und mechanische Fördersysteme bietet Clyde Bergemann nicht nur Lösungen für Großanlagen, sondern individuelle Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Im Rahmen des Baus einer neuen, kompakten Müllverbrennungsanlage auf der Isle of Wight, unterstützt Clyde Bergemann die Michaelis GmbH & Co. KG, Systemanbieter für Verbrennung, Wärmenutzung und Abluftreinigung, mit maßgeschneiderten Lösungen für die Kesselreinigung und Ascheförderung.

Mit dem Ziel, bis zum 01. April 2020 55 % der Siedlungsabfälle zu recyceln bzw. kompostieren statt zu deponieren, haben der Rat der Isle of Wight und der britische Entsorgungsdienstleister Amey begonnen, die bestehende Abfalldeponie Forest Park in Newport zu sanieren. Im Rahmen dieses Projekts wurde das deutsche Umwelttechnikunternehmen Michaelis GmbH & Co. KG (http://michaelis-umwelttechnik.de/) mit dem Bau einer neuen Abfall-behandlungsanlage beauftragt. Das modulare System besteht aus einem Drehrohrofen, einem Dampfkessel, einer EC-konformen Gasreinigung und einer leistungsstarken Turbinen-/Generatoranlage.

Um die Kesselverfügbarkeit und -effizienz nachhaltig sicher zu stellen, beauftragte Michaelis die Clyde Bergemann GmbH in Wesel (CBW) mit der Bereitstellung von Reinigungssystemen, die eine zuverlässige und wirksame Abreinigung von Verschmutzung während des Kesselbetriebs garantieren. Für die spezifische Reinigung des Überhitzers bzw. Zwischenüberhitzers liefert CBW Drehrohrbläser “DB”. Außerdem ist eine Klopfvorrichtung (SMART Rapping) mit pneumatischen Klopfern vorgesehen, die besonders wirkungsvoll bei der Reinigung der langgestreckten horizontalen Überhitzerheizflächen ist. Hierbei klopfen pneumatisch angetriebene Schlagzylinder auf die verschmutzten Heizflächen, die Bündelrohre werden in Schwingung versetzt und aufliegende Verbrennungsrückstände fallen ab.

Als Kompetenzzentrum für mechanische Förderlösungen innerhalb der Clyde Bergemann Gruppe rundet Clyde Bergemann EP Tech, Italien (CBEPT) den Lieferumfang mit Fördersystemen für Flug- und Bodenasche ab. An die Kesseltrichter schließt CBEPT ein mechanisches Bodenaschefördersystem an, das die Asche einem pneumatischen Dünnstromförderer zuführt. Durch den Einsatz von sechs elektrisch angetriebenen Doppelpendelklappen wird das System vollständig vom Kessel abgekapselt.
Die Flugasche aus den Economisern wird durch spezielle Schneckenförderer und Zellenradschleusen abgezogen, welche zudem den Falschlufteintritt verhindern.

Die Lieferungen sind für November 2018 vorgesehen.

“Dieser Auftrag zeigt nicht nur, dass Clyde Bergemann maßgeschneiderte Lösungen für kleinere Anwendungen, wie sie in der Abfallbehandlung gefordert sind, liefern kann“, kommentiert Dr. Christian Mueller, President & CEO der Clyde Bergemann Gruppe. “Er unterstreicht zudem, wie die Kombination des Wissens und der Erfahrung verschiedener Geschäftsbereiche – in diesem Fall Boiler Efficiency und Materials Handling – unseren Kunden beste Lösungen bietet.”