Direkt zum Inhalt

Clyde Bergemanns Förderlösung für Trocken-Bodenasche „DRYCON“ fasst auch in Japan Fuß

Nachdem die Clyde Bergemann GmbH mehrere Aufträge in ihren traditionellen Heimmärkten gewinnen konnte, sicherte sich das Unternehmen nun eine Erstbestellung über eine Trockenentaschungsanlage aus Japan. DRYCON wird zum automatischen Transport und Kühlen der Bodenasche des neugebauten 1.070 MW Kraftwerks Taketoyo 5 im Osten Japans eingesetzt werden.

Chubu Electric Power Co., Inc., Eigentümer und Betreiber des Werks, ist einer der größten Stromerzeuger und -versorger des Landes. Die neue, hocheffiziente, mit ultrasuperkritischer (USC) Technologie ausgestatte Anlage soll drei bestehende ölbefeuerte Einheiten ersetzen. Chubu beauftragte das japanische Unternehmen Sumitomo Heavy Industries (SHI), Clyde Bergemanns langjährigen Partner und Kunden für Trockenentaschungsanlagen, mit der Lieferung aller  Entaschungssysteme.

Für die Handhabung und das Kühlen der Bodenasche wird DRYCON, Clyde Bergemanns patentierte Lösung, verwendet. DRYCON ist ein Stahlplattenförderer, ein umweltfreundliches System, das ohne jeglichen Einsatz von Wasser arbeitet, indem es Umgebungsluft für das Kühlen der Asche nutzt. Die Luft strömt in Gegenstromrichtung über die heiße Asche und führt Wärmeenergie zurück in den Kessel.

Die DRYCON Technologie ermöglicht es, die Bodenasche problemlos mit einem einstufigen Förderer über eine Distanz von 75 m bei einer Steigung von 40° zum Silodach zu führen. Andere handelsübliche Trockenentaschungsanlagen müssen bei Steigungen von mehr als 35° ein zweites Band einsetzen. Das schlägt sich nicht nur in höheren Anschaffungskosten nieder, es verursacht zudem Folgekosten, wie Ersatzteile oder Serviceleistungen.

Neben der Umweltverträglichkeit und niedrigen Betriebs- und Wartungskosten liefert DRYCON zudem ein Nebenprodukt – trockene Bodenasche – das an andere Industrien verkauft werden kann.

„Ausschlaggebend für die Auftragserteilung war die außergewöhnlich gute Zusammenarbeit mit SHI. Durch Chubu Electric Powers’ Wahl kann DRYCON nun auch in Japan Fuß fassen“, kommentiert Dr. Christian Mueller, President & CEO der Clyde Bergemann Power Group.