Direkt zum Inhalt

2 x 1,000 MW Kraftwerksneubau in Indonesien wird mit Bodenasche-Fördersystem von Clyde Bergemann ausgestattet

Clyde Bergemanns Lösung umfasst im Wesentlichen je sechs Gewerke pro Block: Einen Gewebekompensator, Übergangstrichter, Absperrschieber mit Backenbrecherfunktion, den DRYCON Stahlplattenförderer sowie eine Brecherstation und ein zusätzliches Transferband.
An den Feuerraum schließt sich zunächst ein hitzebeständiger Gewebekompensator an, der die axialen und lateralen Dehnungen des Kessels abfängt. Die darunter liegenden Übergangstrichter fangen die heiße Schlacke auf. Jeder Trichter ist am Auslass mit einem Gitterrost und einer Schieber-/Backenbrecherkombination ausgestattet, die übergroßes Material automatisch zerkleinert. Darüber hinaus können die Absperrschieber den Kessel bei Bedarf vom DRYCON abtrennen und verschließen; die Trichter dienen in diesem Fall als Kurzzeitspeicher für bis zu acht Stunden Kesselbetriebsdauer.
Der DRYCON Stahlplattenförderer befindet sich unterhalb der Trichter. Er transportiert und kühlt die Bodenasche  unter Einsatz von Umgebungsluft, die in Gegenstromrichtung über die heiße Asche fließt und führt Wärmeenergie zurück in den Kessel.
 
Unterhalb des Abwurfs des DRYCON ist eine Hosenschurre in Redundanzschaltung angebracht, die die Asche wahlweise den redundant ausgeführten Prallbrechern zuführt. Der Weitertransport zum Silo erfolgt über einen Transferförderer. Im Gegensatz zu Wettbewerbssystemen macht die DRYCON-Technologie den Einsatz eines zweiten Förderers grundsätzlich überflüssig, da sie Material direkt mit einer Steigung von bis zu 45° zum Silo transportieren kann. Wegen der versetzten Platzierung der Siloanlage musste im vorliegenden Fall jedoch ein zweiter Förderer eingesetzt werden.

Die Lieferung beider Systeme ist für das Jahresende 2019 vorgesehen.

 “Dieser Auftrag markiert für uns nicht nur einen weiteren, wichtigen Schritt im Hinblick auf die Akzeptanz der DRYCON Technologie in Asien”, unterstreicht Dr. Christian Mueller, CEO & President der Clyde Bergemann Power Group. “Wir sind außerdem stolz und glücklich über die Zusammenarbeit mit MHPS bei unserem ersten gemeinsamen Trockenbodenasche-Projekt.”