Direkt zum Inhalt

Clyde Bergemann Power Group (CBPG) stärkt Marktposition durch Zusammenschluss zweier Geschäftsbereiche

Um zukünftige Marktchancen zu nutzen - und entsprechend der strategischen Ausrichtung der Gruppe - werden die Bereiche Materials Handling (MH) und Air Pollution Control (APC) bei CBAM zu einer Geschäftseinheit verschmolzen. Innerhalb CBAM, unter Leitung von Dominick Garton, wird die neue Einheit eine Schlüsselposition einnehmen und ab September 2016 operativ tätig sein. Das Unternehmen mit Sitz in Malvern, Pennsylvania, wird die bestehende Infrastruktur der aktuellen MH-Sparte nutzen. Geleitet wird „Clyde Bergemann Environmental Technologies (CBET)“, so der Name der neuen Unit, von Ron Tempesta als President (Geschäftsführer). Sonny Haq ist als COO für das operative Geschäft verantwortlich.

Mit modernsten, innovativen Technologien im Bereich Förder-/ Dosiertechnik und Rauchgasreinigung bietet Clyde Bergemann seinen Kunden im Umfeld fossiler Kraftwerke und energieintensiver Produktionsprozesse wirtschaftlich und ökologisch attraktive, maßgeschneiderte Lösungen. 

“Wir freuen uns, unseren Kunden durch das neue Unternehmen mit einer verbesserten Kosteneffizienz und technologischen Synergien neue Möglichkeiten bieten zu können. Das Produktportfolio umfasst sowohl zukunftsweisende Lösungen für die Partikelabscheidung und Rauchgasreinigung als auch leistungsfähige Entaschungs- und pneumatische Fördersysteme”, kommentiert Franz Bartels.

„Unsere Kunden profitieren durch die Zusammenführung von Air Pollution Control und Materials Handling von ineinandergreifenden Lösungen aus einer Hand und aus einer gestärkten Organisation“, ergänzt Dominick Garton, CBAM President.

Mit Erfolgen bei abgewickelten Projekten, wie dem größten MATS-spezifischen Auftrag bei LG&E (MATS – Mercury and Air Toxic Standards, von der US-Umweltbehörde vorgegebene Richtlinien für Kraftwerke) sowie dem jüngst gewonnenen Großprojekt über Entaschungsanlagen bei Santee Cooper ist CBET gut für die Zukunft positioniert.